„Schwaaz Vere“ – Sei dabei!
23.11.2021 13:05
von Genuss-im-Süden.de

„Schwaaz Vere“ – Gemeinsame Handelsmarke oberschwäbischer Hersteller

In Oberschwaben kennt fast jeder die Geschichte des Räubers Franz Xaver Hohenleiter alias Schwarzer Vere (schwäbisch Schwaaz Vere), der in der Region sein Unwesen trieb, schließlich am 16. April 1819 in der Nähe der Laubbacher Mühle am Rande des Pfrunger Rieds festgenommen wurde, und im Sünderturm in Biberach angekettet durch einen Blitzeinschlag am 20. Juli 1819 sein spektakuläres Lebensende fand. Die Geschichte wirkt bis heute nach und hat Eingang in das kollektive Gedächtnis der Oberschwaben gefunden. Theaterstücke, Narrenzünfte und Gasthäuser tragen seinen Namen. Ein Antiheld, der die Leute fasziniert und ihre Sympathie genießt. Ein Robin Hood in eigener Sache – haben er und seine Bande in Zeiten großen Hungers doch in den meisten Fällen Lebensmittel und Gegenständen des täglichen Gebrauchs erbeutet. Käse, Brot, Branntwein, aber auch Tischtücher gehörten zum bevorzugten Diebesgut des Schwaaz Vere und seiner Räuberbande.

An dieser Stelle setzen wir mit unserem Konzept für eine eigene schwäbische Handelsmarke an. Wir planen unter der registrierten Marke „Schwaaz Vere“ Produkte von Herstellern aus der Region zwischen Donau, Iller und Bodensee auf den Markt zu bringen. Ein ausgewähltes Lebensmittelsortiment in höchster Qualität, das der Schwarze Vere gerne für sich und seine Truppe erbeutet hätte, und das den Verbraucher in die aufregende, nach Räucherspeck und Hochprozentigem duftende Welt des Räuberhauptmanns entführt. Zu diesem Zweck suchen wir Hersteller, die gerne eines ihrer Produkte, bestehende Vertriebswege oder sonstiges Handels-Know-how zur gemeinsamen Marke „Schwaaz Vere“ beisteuern möchten. Für Design und Marketing verantwortlich ist die Werbeagentur vitaminBe aus Baindt, die bereits ein Logo gestaltet hat. Selbstverständlich wird jeder Hersteller auf den Verpackungen kommuniziert, sodass Verbraucher ihren Weg vom „Schwaaz Vere“ auch zur eigentlichen Herstellermarke finden können. Wir glauben, dass wir durch das Erzählen einer guten Geschichte, eine zukünftige Kultmarke „Schwaaz Vere“ erschaffen können, von der alle Beteiligten profitieren, unabhängig von der Unternehmensgröße. Es ist an der Zeit wieder enger zusammenzuarbeiten, um der industriellen Lebensmittelproduktion etwas Authentisches und regional Wertvolles entgegenzusetzen. Unser Ziel ist es, mit dem „Schwaaz Vere“-Sortiment in den Lebensmittelmärkten der Region gelistet zu werden, aber auch die Marke über bestehende Online-Vertriebskanäle an Mann und Frau zu bringen.

Jede gute Idee braucht Leute, die sie umsetzen, daher nun die Frage an euch: Wer möchte Teil der „Schwaaz Vere“ Bande werden? Welcher Hersteller aus der Region zwischen Donau, Iller und Bodensee hat ein Produkt, das in unser Konzept passt? Wer hat die Motivation oder die Kontakte, um das geplante Projekt erfolgreich voranzutreiben? Bei Interesse meldet euch bitte direkt bei „Genuss im Süden“ Gründer Elmar Fetscher. (E-Mail: ef@fire-food.com, Tel.: 07502-97794-11) Sollten wir genug positives Feedback erhalten, werden wir Anfang des nächsten Jahres ein erstes „Räubertreffen“ einberufen, um Konkreteres zur gemeinsamen Handelsmarke „Schwaaz Vere“ zu besprechen.

Mit besten Grüßen
Das „Genuss im Süden“ Team

Zurück

Copyright 2022 »Genuss im Süden«
Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Mehr Infos
OK!