Schlossbrauerei Aulendorf
24.05.2018 12:52
von Genuss-im-Süden.de

Unsere Philosophie? Wir lieben Bier!

In Aulendorf wird seit dem Jahr 1692 Bier gebraut. Florian Angele, weithin als „Flo“ bekannt, nahm die 300–jährige Aulendorfer Brautradition nach 40-jähriger Unterbrechung im Jahr 2008 wieder auf und brachte das „Reibolf“ auf den Markt. Hierzu gründete er die Schlossbrauerei Aulendorf GmbH zusammen mit seiner Frau Anja und seinem Partner Armin Müller.

Am Produktionsstandort, den ehemaligen Stallungen und Bediensteten-Wohnungen des Schlosses, war lange Zeit das Bräuhaus Aulendorf untergebracht, das 1965 den Produktionsbetrieb in Aulendorf eingestellt hat. Mit dem „Reibolf“ ist die traditionsreiche Brauereikunst nach Aulendorf heimgekehrt und das Sortiment für regionale Bierspezialitäten wächst seitdem stetig weiter an. Die Schlossbrauerei gibt ihren Bierspezialitäten die Zeit, die sie brauchen, um vollendet heranzureifen. Kleine Herstellungsmengen, praktisch Null-Lieferweg, Verzicht auf Filtration oder Haltbarmachung garantieren ein absolutes Frische- und Aroma-Erlebnis für jeden Bier-Genießer!

„Als eine Handwerksbrauerei haben wir uns zum Ziel gesetzt, den Aulendorfern wieder ihr eigenes genussvolles Bier mit besonderem Charakter und Identität zu brauen - selbstverständlich nach dem deutschen Reinheitsgebot von 1516“, sagt Florian Angele. Hinter einer guten Handwerksbrauerei stehen Menschen mit einer bestimmten geistigen Grundhaltung. Menschen, denen nicht nur das fertige Bier, sondern auch die Rohstoffe am Herzen liegen. Das gilt sowohl für Brauer wie für Besucher der Schlossbrauerei Aulendorf. „Die Biergenießer sind es mehr denn je Leid, Einheitsbier von anonymen, womöglich ausländisch beherrschten Großkonzernen trinken zu müssen. Sie entdecken den Genuss von hochwertigen und handwerklichen Bieren, die auf natürliche Weise hergestellt werden“, berichtet Flo. Der solvente und aufgeklärte Konsument ruft wieder stärker nach lokalen Produkten, gerade im Lebensmittelbereich. Dahinter steckt der Umweltschutzgedanke, aber auch der Wunsch, genau zu wissen, woher etwas kommt, und gegebenenfalls die Produktion begutachten und die Leute hinter dem Produkt kennenlernen zu können. Der Trend ist die Herstellung hochwertiger, regionaler Bierspezialitäten, die vom Verbraucher als solche geschätzt werden. Bier wird vom Massengetränk immer mehr zu einem besonderen Genussmittel. Regionale Spezialitäten werden zunehmend als Kulturgut wahrgenommen, die ihren Preis wert sind.

„Wir pflegen die althergebrachte Tradition des Brauhandwerks. Dazu gehören erstklassige Rohstoffe aus der Region. Das Resultat ist ein unverfälschtes Bier, das sich von industriell erzeugten Massenprodukten in Qualität und Geschmack abhebt“, sagt Flo. Die Aulendorfer Biere sind ein Naturprodukt und werden ausschließlich aus den drei Rohstoffen Gerste, Hopfen und Wasser nach dem deutschen Reinheitsgebot hergestellt. Durch die Zugabe von Hefe erfolgt dann die Gärung. Florian Angele stellt klar: „Wir sehen uns als Ergänzung zu der reichen Bierkultur in Oberschwaben und somit nicht als Konkurrent zu den zahlreichen umliegenden Brauereien. Unsere Biere sind vor allem im Gemeindegebiet von Aulendorf erhältlich.“

Wer eine Brauereibesichtigung und Bierverkostung besuchen, im Brauerei-Wirtshaus „Schalander“, direkt neben der Schlossbrauerei, ein „Reibolf“ zu schwäbischen Gerichten genießen oder sich in der angeschlossenen Kleinkunstbühne „Spielerei“ amüsieren möchte, kann sich auf der Website der Schlossbrauerei Aulendorf ausführlich informieren: www.schlossbrauerei-aulendorf.de

 

 
Sie möchten, dass »Genuss im Süden« auch über Sie berichtet? Dann schreiben Sie uns HIER!

Zurück

Copyright 2021 »Genuss im Süden«
Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Mehr Infos
OK!