Allgäuer Sushi begeistert
23.05.2018 16:03
von Genuss-im-Süden.de

Allgäuer Sushi begeistert

Sushi auf Allgäuer Art mit Graupen als Grundlage – In Oberjoch im Tannheimer Tal gibt es einen ganz neuen Genuss zu entdecken: Die Stars am Allgäuer Food-Himmel sind hier die „Graups“, eine Art Allgäuer Sushi aus Graupen in verschiedenen Variationen. Ob herzhafte Hackfleischfüllung mit Rauchfleisch umwickelt, ob Lachsforelle mit Ziegenfrischkäse, ob Rote-Bete mit Frischkäse und Meerrettich, ob Blutwurst mit Apfel und Zwiebel: Die kleinen Röllchen schmecken allesamt sehr fein.

Der Vater hat's erfunden
Wie kommt man auf eine solche Idee? Schuld ist eigentlich Julia Lerch, Hoteldirektorin des Panorama-Hotels in Oberjoch, zu dem die Meckatzer Sportalp gehört. Die 29-Jährige ist ein absoluter Sushi-Fan und wollte ihren Vater überzeugen, mal einen Sushi-Abend für die Hotelgäste zu veranstalten. Doch Thomas Lerch, der schon lange in der Slow-Food-Bewegung aktiv ist, wollte ein rein deutsches Produkt anbieten. Kleine Häppchen sollten es sein, denn die kommen einfach gut an. Lange hat er mit Kartoffeln experimentiert, aber sie schmecken nicht so gut, vor allem nicht kalt. Zwei Jahre hat er in seiner Küche zu Hause ausprobiert, Ideen verworfen, neu kreiert – bis Thomas Lerch schließlich die „Graups“ erfunden hatte. „Graupen sind eigentlich ein alpenländisches Lebensmittel, die Berner Graupensuppe zum Beispiel ist bekannt“, erzählt der gelernte Koch. Seine Ideen entwickeln dann Köche und Azubis in verschiedene Geschmacksvariationen weiter.

Superfood Graupen
Graupen sind sehr sättigend – nahrhafter als Reis etwa – und haben nur wenig Fett. Verarbeitet wird das gesamte Korn. Die neuen „Graups“ sind Natur pur: keine Zusatzstoffe, keine Geschmacksverstärker oder Farbstoffe, versichern die Lerchs. Als Bindemittel wird Schwarzmusmehl verwendet, das die Graups schön zusammenhält. Für die Füllung werden hochwertige und vor allem regionale Produkte verarbeitet. Zum Nachtisch gibt's noch die süße Sushi-Variante: Schoko-Crepe-Teig, gefüllt mit Kirschen- oder Birnenstücken und Milchreis statt Graupen.

Thomas Lerch, Inhaber der Genusswelt Lerch, hat noch viele Ideen im Kopf. Es wird weiter ausprobiert, welche Produkte und Lebensmittel noch in die „Graups“ eingearbeitet werden können. Wer das Allgäuer Sushi probieren möchte, kehrt am besten in die Meckatzer Sportalp ein. Dort gibt es sie täglich im Selbstbedienungsbereich. Oder man besucht die Küchenparty im Panorama-Hotel Oberjoch, wo die „Graups“ als Snack angeboten werden. Auch bei Feiern wie Hochzeiten oder Geburtstagen kann man die „Graups“ fürs Vorspeisen-Buffet ordern. Ebenso präsentiert Familie Lerch ihre neue Erfindung auf Messen – mit großem Erfolg. Die Nachfrage in der Gastronomie ist enorm.

Einkehrschwung mit Pfiff - Allgäuer Sushi auf der Hütte
Direkt im Skigebiet Oberjoch / Bad Hindelang, an der Talstation der Iselerbahn, liegt die Meckatzer Sportalp. Hier warten die Graups darauf, probiert zu werden. Und natürlich im dazugehörigen Hotel, dem Panoramahotel Oberjoch.

www.meckatzer-sportalp.de
www.panoramahotel-oberjoch.de/kulinarik/kuchenparty

 

 
Sie möchten, dass »Genuss im Süden« auch über Sie berichtet? Dann schreiben Sie uns HIER!

Zurück

Copyright 2021 »Genuss im Süden«
Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Mehr Infos
OK!